SAGES: 0761 45891846

Das erste Gesundheitsnetz Freiburgs

Am 14.12.2023 fand im Stadtteil Brühl das erste Treffen des Gesundheitsnetzes statt. Die Idee dazu ist ein Produkt aus der Kooperation von Nachbarnetz bei der SAGES eG mit dem Verein Solidarische Stadtteilgesundheit Freiburg e.V.

Mit Obst, Knabbereien und Tee starteten wir im AWO-Saal am Tennenbacher Platz in einer gemütlichen Atmosphäre. Uns war beim Rahmen des Gesundheitsnetzes wichtig, dass die Ziele und die möglichen Projekte des Gesundheitsnetzes flexibel gestaltet sind und alle Anwesenden ihre Ideen und ihre Expertise einbringen können. Der Fokus lag dabei auf einem offenen Austausch.

Zu Beginn nach dem Anfang gab es einen Input zur Wahl des Standorts Brühl-Beurbarung, zu den bestehenden Vernetzungen sowie den in einer Umfrage genannten Bedarfe. In Kleingruppen konnten wir uns sehr gut zur Frage „Was ist der (gesundheitliche) Bedarf in Brühl?“ austauschen. Als ein grundlegendes Thema in Brühl-Beurbarung wurde benannt, dass viele Menschen zu ihren (direkten) Nachbarn stark auf Distanz gehen. Zudem sei die Bereitschaft gering, sich helfen zu lassen. Einige Menschen leben isoliert und sind mit verschiedenen Lebensaufgaben überfordert. Das deckt sich weiteren Gesprächen mit den verschiedenen Institutionen im Stadtteil.

Eine erste Kartierung mit den Anwesenden für einen Überblick zu Gruppen, Cliquen und Communities im Stadtteil und den bestehenden Verbindungen, haben wir auf das nächste Treffen verschoben. Dafür wurden sogar erste Ideen ausgetauscht, z.B. ein Straßenevent auf der Emmendinger Straße zu organisieren mit Spielstraße, Umsonstflohmarkt und weiteren Nachbarschaftsaktivitäten. Alle Anwesenden wollten zum nächsten Mal noch weitere Nachbarn aus dem Stadtteil mitbringen.

Das Gesundheitsnetz im Stadtteil Brühl hat somit einen vielversprechenden Start hingelegt. Wir treffen uns nun jeden Monat in der AWO-Seniorenresidenz am Tennenbacher Platz.

Termine bis Mai 2024 jeweils um 17.30 Uhr sind: Do, 25.1., Do 29.2., Do 28.3., Do 25.4., Do 30.5.

Mehr Infos bei Marc Michaelsen per Mail an: marc.michaelsen@sages-eg.org